Für eine bessere Mobilität in ländlichen Räumen: NOW baut Geschäftsstelle zum länderübergreifenden Mobilitätsnetzwerk unter dem Dach von NaKoMo auf

Nakomo - Team . Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
24. Febr. 2021
Thema: Mobilitätslösungen Organisation: NaKoMo

Was auf der Jahreskonferenz bereits seinen Anfang hatte - man denke an den Vortrag zu den Netzwerkaktivitäten des Bundes (Link hier) - wird nun konkret: Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat die NOW GmbH mit dem Aufbau einer Geschäftsstelle zur Etablierung eines länderübergreifenden Netzwerkes zur Verbesserung der Mobilität in ländlichen Räumen beauftragt. Bund, Länder und die kommunalen Spitzenverbände unterstützen hier Kommunen bei der Entwicklung bedarfsgerechter Mobilitätslösungen. Damit werden wir zur ersten Anlaufstelle für Mobilitätsfragen in urbanen und ländlichen Räumen und unterstützen die Ministerien bei der Netzwerkarbeit.

Mobilität vor Ort ist eine Grundvoraussetzung, damit ländliche Räume als Wohn-, Arbeits- und Lebensort attraktiv bleiben. Sie zu verbessern ist daher ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Deutschland. Diese Aufgabe stellt viele Kommunen, gerade in den ländlichen Räumen, oftmals vor große Herausforderungen. Aus diesem Grund wurde das Modellvorhaben MogLeb („Verbesserung der Mobilität in ländlichen Räumen zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse“) entwickelt. Es zielt darauf ab, passgenaue Lösungen in die Fläche zu bringen und wird im Rahmen des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“ durch das BMI umgesetzt. Zusätzlich erhalten Länder Unterstützung beim Aufbau von Landesinitiativen - gerade die Bundesländer, die noch keine landesübergreifenden Initiativen besitzen, können hiervon profitieren. So bekommt das NaKoMo einen neuen starken Partner für Themen der ländlichen Mobilität!

„Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit mit dem BMI“, sagt Silke Wilhelm, Teamleiterin kommunale Netzwerke bei der NOW GmbH). „Unser Netzwerk für nachhaltige Mobilität wächst und gewinnt wichtige Inhalte rund um nachhaltige Mobilität hinzu – vor allem verknüpfen wir nun verstärkt die Mobilitätsinteressen der urbanen und ländlichen Räume.“